Schreibwerkstatt - schwäbische mund.art e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schreibwerkstatt

Aktivitäten

8. Mund.art-Schreibwerkstatt
Je zur Hälfte Stammteilnehmer und Neulinge trafen sich zur diesjährigen Schreibwerkstatt mit Hanno Kluge und Klaus-Dieter Reichert in der Steinenbronner Schule. Im Zentrum stand das Credo der beiden Leiter: „Zurück zu den Wurzeln. Schreibe nur im Dialekt, was du so nicht in der Standardsprache ausdrücken kannst.“
Als Aufwärmaufgabe sammelte jeder dann Mundartbegriffe, die diesem Kriterium entsprachen. Nach der Besprechung von Beurteilungskriterien anhand arrivierter Mundartpoesie ging es später in die Eigenproduktion mit Hilfe von 3-4 Begriffen, die einzelne Teilnehmer vorschlugen  – angesichts der Sammlung „Maibaum“, Ameisenhaufen“, „Kirschblüte“ und/oder „Bolzplatz“ eine nicht einfache Herausforderung, die unser junger Liederpoet Pius Jauch wohl am eindrücklichsten bewältigte:

Haufeweis Amuese
a deam Grieseboom.
Wa des wohl hoasst,
jetzt, wo n-er bliaht?

Ob dia eppis hollet?
Säll g´wieß!
Nu wa.

Womiggle ischt er krak, de Boom
und dia machet en hie.
Jetzt, wo n-er blieht
wirft er am Bolzplatz
en Schatte.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü